Fledermäuse und Windkraft

Das Thema „Fledermäuse und Windkraft“ ist bereits seit Mitte der 1990er Jahre einer der Schwerpunkte unseres Büros. Es ist uns ein Anliegen, den klimapolitisch notwendigen Ausbau der Windenergienutzung so zu gestalten, dass dabei der Schutz der Biodiversität und hier im besonderen der Fledermäuse gewahrt wird.

Da nach europäischem und deutschem Recht alle Fledermausarten streng geschützt sind, müssen Fledermäuse bei der Planung und dem Betrieb von Windkraftanlagen in Deutschland und Europa berücksichtigt werden. So sind geeignete Maßnahmen zu wählen, um Kollisionen weitgehend zu vermeiden.

Um Vermeidungsmaßnahmen effizienter gestalten zu können, koordinierte Dr. Robert Brinkmann in den Jahren 2007 bis 2010 das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit beauftragte Forschungsvorhaben „Entwicklung von Methoden zur Untersuchung und Reduktion des Kollisionsrisikos von Fledermäusen an On-Shore-Windenergieanlagen“. Es handelte sich dabei um ein Kooperationsprojekt der Leibniz-Universität Hannover, der Universität Erlangen-Nürnberg, der  ENERCON GmbH und dem Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung.

In diesem Vorhaben wurde untersucht, welche Faktoren das Kollisionsrisiko von Fledermäusen an WEA beeinflussen. Aus den Ergebnissen konnten Empfehlungen für die Standortplanung und den Fledermaus-freundlichen Betrieb von Windenergieanlagen abgeleitet werden. Diese Empfehlungen  sind in den Planungen unseres Institut zentrale Grundlage für die Beurteilung und Maßnahmenentwicklung.

In einem aktuellen Folgeprojekt (2011-2013) überprüfen wir in Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover und der Universität Erlangen unter anderem die Wirksamkeit der von uns vorgeschlagenen Vermeidungsmaßnahmen, Entwickeln die Erfassungsmethoden zur Fledermausaktivität weiter und Erarbeiten eine Übersicht über die aktuellen länderspezifischen Empfehlungen und Leitlinien zur Berücksichtigung von Fledermäusen bei der Planung von Windenergieanlagen. Pressemitteilung der Leibniz Universität Hannover zum Start des neunen Forschungsprojektes.

Bei Rückfragen zu diesem Forschungsthema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Aktuelle Veröffentlichungen

Im Januar 2017 wurde der Forschungs-bericht zum F+E-Vorhaben "Fledermäuse und Windkraft im Wald" veröffentlicht. Das BfN hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben.

Hier geht es zu den Artsteckbriefen als Anhang zu Kapitel 1.

 

Im Sommer 2015 erschien unser Buch zur Ökologie gefährdeter Fledermausarten in Baden-Württemberg.

 

.
ökologisch
planen
beraten
forschen